Falcianis SwissLeaks

Der große Bankdatenraub

Eine Scroll-Doku für gebrueder beetz / arte.tv

Autor: Jakob Vicari

Idee & Konzept: Christian Beetz, Grafik: Jens Uwe Grau

Interaktives Element Whistleblower im Vergleich. Grafik: Jens Uwe Grau
Interaktives Element Whistleblower im Vergleich. Grafik: Jens Uwe Grau

Im Herbst 2008 raubte der Bankangestellte Hervé Falciani die HSBC Private Bank in Genf aus. Er stahl kein Geld, er stahl etwas viel Wertvolleres: die Daten der Kunden. Durch seine Tat versetzte er dem Schweizer Bankgeheimnis den Todesstoß. Ein Niedergang mit globalen Folgen. Auf welcher Seite stehen Sie im großen Bankdatenraub?

Die Reise des Hervé Falciani beginnt im Jahr 2006 in Genf. Das Technikbüro der HSBC Private Bank liegt in der Rue Lausanne, in einem Einkaufszentrum nahe dem Bahnhof Cornavin . Dort sitzt Falciani vor einem Monitor. Ein Mann Mitte 30, mit einnehmenden Augen und einer stets gepflegten Frisur. Seit fünf Jahren arbeitet er für die HSBC. Zuerst in Monaco, wo der gebürtige Franzose zwischen Yachten, Glücksspiel und Promis aufgewachsen ist. Dort mausert er sich vom Croupier im Casino zum Experten für IT-Sicherheit. Vom Casinotisch wechselt er direkt zur HSBC. Nun arbeitet er im Herzen der Bank, dort, wo alle Daten zusammenlaufen.

Ausschnitt aus der Scroll-Doku. Text: Jakob Vicari, Grafik: Jens Uwe Grau
Ausschnitt aus der Scroll-Doku. Text: Jakob Vicari, Grafik: Jens Uwe Grau

Das Webprojekt nutzt das gut etablierte Format der Scroll-Doku und setzt dabei auf starkes Storytelling: Falcianis Flucht quer durch Europa bildet in ihrer krimi-ähnlichen Dramaturgie den roten Faden für eine lineare Erzählung in fünf Kapiteln. Der Nutzer lernt die charismatische wie widersprüchliche Figur Falciani kennen und erfährt, wie dieser durch seinen Datendiebstahl bei der Privatbank HSBC vom Computer-Nerd zum wichtigsten Whistleblower des Finanzsektors wurde.

Die lineare Erzählung wird in jedem Kapitel durch interaktive Elemente aufgebrochen: Leicht verständliche Infografiken und Datenvisualisierungen setzen die Ausmaße des internationalen Steuerbetrugs in Beziehung zum Nutzer, sodass er Hintergründe und Relationen besser begreifen kann. Zusätzlich endet jedes der fünf Kapitel mit einer Umfrage, bei der der Nutzer über die im Kapitel verhandelte Problematik abstimmen kann und seine Einstellung mit der Gesamtheit der Nutzer abgleichen kann.

Ausschnitt aus der Scroll-Doku. Text: Jakob Vicari, Grafik: Jens Uwe Grau
Ausschnitt aus der Scroll-Doku. Text: Jakob Vicari, Grafik: Jens Uwe Grau
Ausschnitt aus der Scroll-Doku. Text: Jakob Vicari, Grafik: Jens Uwe Grau
Ausschnitt aus der Scroll-Doku. Text: Jakob Vicari, Grafik: Jens Uwe Grau
Ausschnitt aus der Scroll-Doku. Text: Jakob Vicari, Grafik: Jens Uwe Grau
Ausschnitt aus der Scroll-Doku. Text: Jakob Vicari, Grafik: Jens Uwe Grau
Ausschnitt aus der Scroll-Doku. Text: Jakob Vicari, Grafik: Jens Uwe Grau
Ausschnitt aus der Scroll-Doku. Text: Jakob Vicari, Grafik: Jens Uwe Grau
Ausschnitt aus der Scroll-Doku. Text: Jakob Vicari, Grafik: Jens Uwe Grau
Ausschnitt aus der Scroll-Doku. Text: Jakob Vicari, Grafik: Jens Uwe Grau

Die ganze Geschichte lesen